Soziales

An den sozialen Fragen seiner Zeit sowie an der aktiven Gestaltung gesellschaftlicher Zusammenhänge stets interessiert, legte Friedrich Schiedel in der Stiftungssatzung fest, dass die Stiftung insbesondere Hilfe für junge, alte, Not leidende und kranke Menschen sowie für Kinder und werdende Mütter leistet (soziale Komponente). Dieser Stiftungszweck wird unter anderem durch Projektvorhaben in der Jugend- und Altenhilfe verwirklicht, insbesondere durch die Unterstützung von Kindergärten und -horten, Kinder- und Jugendheimen, von Pflege- und Altenheimen, die Errichtung von Wohnungen für alleinstehende Mütter, Schwangere und Senioren sowie durch Zuwendungen an soziale Einrichtungen. In Kooperation mit regionalen Partnern werden außerdem Projekte zur Stärkung der kommunalen Jugendarbeit und der Nachbarschaftshilfe in Gemeinden umgesetzt. Das Ziel der Stiftung ist es einerseits, junge Menschen zu eigenverantwortlichen und engagierten Mitgliedern der Gesellschaft heranwachsen zu lassen. Andererseits sollen ältere Menschen die Möglichkeit erhalten, am Leben der Gemeinschaft aktiv teilzunehmen. Das soziale Förderengagement der Friedrich Schiedel-Stiftung konzentriert sich auf den Landkreis Ravensburg, die oberschwäbische Heimatregion Schiedels, sowie auf einzelne Gemeinden im Münchner Umland.

    • Begabungsförderung
    • Begabungsförderung
    • Begabungsförderung
    • Begabungsförderung
    • Begabungsförderung
    • Begabungsförderung 1 Kopie
    • Aktion „Herz und Gemüt“
    • Aktion „Herz und Gemüt“
    • Herz-und-Gemuet
    • Jugendarbeit der Gemeinde Schwabhausen
    • Jugendarbeit der Gemeinde Schwabhausen
    • Jugendarbeit der Gemeinde Schwabhausen
    • Jugendarbeit der Gemeinde Schwabhausen
    • Jugendarbeit der Gemeinde Schwabhausen
    • Licht für die Alten
    • Licht für die Alten
    • Licht für die Alten
    • Licht für die Alten 12
    • Musikklasse Bad Wurzach 2
    • Mobile Tafeln Bad Wurzach 2
    • Schiedel-Kindergarten 2
    • Zahlreiche Kindergärten -Kindergarten St. Verena 12