Wissenschaft und Forschung

Als weitsichtiger Unternehmer und Geschäftsmann wusste Friedrich Schiedel um die Bedeutung innovativer Forschungsleistungen und deren Umsetzung in der Industrie und Wirtschaft. Sein Interesse galt dabei gleichermaßen der Baumechanik, der Heiz- und Energietechnik wie auch der Umwelttechnik. Daher legte er auch die Förderung von Wissenschaft und Forschung (wissenschaftliche Komponente) in der Stiftungssatzung fest. Diese umfasst insbesondere die Unterstützung von universitären Einrichtungen und von wissenschaftlichen Forschungsvorhaben vor allem an der Technischen Universität (TU) München. Das Ziel der Stiftung ist es, durch institutionsbezogene Förderung die Strukturen und Bedingungen wissenschaftlicher Arbeit in Forschung und Lehre zu verbessern. Die Wissenschaft wird dabei stets im Dialog mit der Gesellschaft gesehen, sie wird als Impulsgeber und Motor gesellschaftlicher Prozesse aufgefasst. Daher soll durch die Unterstützung von wissenschaftlichen Themen von hoher Aktualität und gesamtgesellschaftlicher Relevanz auch der Transfer von Forschungsergebnissen in die gesellschaftliche Praxis gestärkt werden.

    • TU-Wissenschaftssoziologie-3_web
    • csm_900x675-20150305_Konnerth_Arthur_AH_141079_cc16781dce